Mit Yoga Matrix brechen

Du weiß nicht, was du mit deinem Leben anfangen sollst? Wohin es weiter gehen soll? Und du fühlst, dass etwas nicht stimmt, dass es irgendwie nicht echt ist, dass sich alles wiederholt wie in dem Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“… So habe ich mich auch Mal gefühlt… Ich hatte eigentlich gar keine Lust mehr zu leben, morgens aufzustehen, die gleichen Gespräche zu führen. Das einzige was ich wollte, war diesem Leben im Rausch zu entfliehen… Aber das führte auch Nirgendwohin. Wenn es dir so geht, dann möchte ich gerade dich ansprechen. Du bist möglicher Weise talentiert, du denkst viel nach, du hast viel Potenzial, aber du weiß nicht wohin damit oder es erscheint, dass es keinen Sinn macht etwas anzufangen, weil alles, das ganze Leben eh keinen Sinn hat. Du glaubst an nichts und hasst Religion und Esoterik und die Leute, die nur darüber quatschen können. Ich war auch so was von Atheist! Aber es gibt doch so viel mehr in diesem Leben, so viel mehr Dimensionen als wir erstmals sehen können.
Es gibt in der indischen Lehre so ein Wort-Ausdruck „Shrutti“. Das ist DAS „Wort“, der Sound, die Vibration. Und wenn du ihn hörst, vibriert plötzlich etwas in dir mit. Es weckt dich auf! Und für mich war DAS Wort „Und ein neues Leben beginnt“. Ja, ein NEUES LEBEN. Das war das Entscheidende. Nicht wieder das Selbe, das Alte, sondern etwas NEUES, Echtes. Das war gar nicht so in dem Zusammenhang, wo ich das gelesen habe, gemeint. Aber mich hat es neugierig gemacht. Was? Es gibt noch etwas Neues auf dieser Erde?
Das war der Integrale Yoga – die Synthese verschiedener Yoga Arten – deren Essenz. Viele Leute denken Yoga ist eine Dehnungsübung oder noch besser was für die Frauen. Oder man denkt, Yoga wäre Religion oder Esoterik! Dabei ist Yoga nichts von dem, hat mit Esoterik gar nichts zu tun und ist so extrem spannend!
Warum ist Yoga spannend? Es ist evident, dass wir nicht unser ganzes Potenzial als Menschen ausnutzen. Möchte denn nicht jeder andere Qualitäten entwickeln, die latent in uns vorhandene sind aber nur bei manchen Leuten ausbrechen, die wir dann Genies nennen? Einfach z.B. das Herz anhalten? Zeit und Raum reisen machen? Das ist alles mit Yoga möglich, wenn man es ernsthaft meint. Es ist zwar auch extrem schwer, aber es ist es wert. Das ist für mich das echte Yoga – das bisher unmögliche zu erreichen und nicht irgendwo im Zimmerchen die Dehnungsübung praktizieren. Obwohl den Körper fit zu halten, auch sehr wichtig ist ☺. Yoga ist eine Wissenschaft, die tausende von Jahren durch sehr weise und schlaue Menschen ausgeübt und geprüft wurde. Das ist sogar eine Naturwissenschaft, weil sie die Methoden der Natur verwendet; aber in einer ausgewählten und kraftvolleren Form. Deshalb ist es möglich, laut Vivekananda, dieselbe Entwicklung, für welche die Natur 1000 Jahre brauchen würde, in ihrem langsamen Gang, in ein einziges Leben oder sogar in ein Paar Jahre oder sogar Monate zu zusammenzudrängen. Ist es nicht spannend zu erfahren, welche Entwicklung dich oder den Mensch las solches in der Zukunft erwartet? Welche Möglichkeiten und Qualitäten wir dann haben würden? Du brauchst an gar nichts glauben und dich nicht mit Esoterik zu beschäftigen. Glaube einfach an dich und probiere es aus. Und auch umgekehrt – glaube an deinen Gott. Du musst ihn nicht verraten, um mit Yoga anzufangen. Das ist eine Wissenschaft. Du darfst doch Mathematik lernen? Wollen wir langsam vorwärtsgehen gehen oder schnell? Das ist deine persönliche Entscheidung.
Ich bin keine Lehrerin (auch, wenn ich einen Zertifikat besitze) und habe Alles Mögliche erlebt und getan, unzählige Up’s & Down’s gehabt. Ich versuche hier auch nicht als eine Lehrerin des Integralen Yoga dazustehen. Aber ich kann meine Erfahrung teilen und diese wird vielleicht gerade DIR helfen. Und ich sage dir, jeder kann mit dem Yoga anfangen: egal wo du bist, was du machst, wie du mit deinem Leben umgehst. Ich habe Jahrelang Dehnungsübungen gemacht, weil ich mich dabei einfach wohl fühlte. Und auch damals schon mit dem Ziel, dass ich mich schneller und besser als sonst entwickeln werde. Aber ich habe auch ganz verrücktes Leben dabei geführt. Nachts – Party, das Leben kaputt machen, von ihm weg rennen, aber bis 15 Uhr habe ich trotzdem meine Asanas gemacht. Also, ich bin sicherlich kein Vorbild gewesen und trotzdem… Als ich mit dem Integralen Yoga angefangen habe… Innerhalb von einigen Monaten habe ich solche krasse Dinge erlebt, dass sie mein Leben komplett verändert haben. Und das Problem (oder das Gute) daran ist, wenn man diesen Schritt macht – wenn du jetzt mit integralem Yoga anfängst – gibt es kein Zurück mehr. Du weißt dann einfach zu viel, um das zu ignorieren. Aber dafür das Leben wird so spannend, dass du dann noch 1000 Jahre leben willst, um all das zu schaffen, was du dann noch alles schaffen wollen wirst.
Meine erste Erfahrung war die, dass ich die Matrix (so wie in dem Film „die Matrix“) gesehen habe. Nicht so wie im Film es war mit Maschinen etc. ☺. Ich habe die schlafenden Menschen gesehen, die aber so sicher waren, dass sie total frei sind. Ich lebte in einer 4 Millionen Stadt. Ich lief durch die Straßen und habe keinen realen Menschen gesehen, nur Marionetten. Von wem? Das ist eine andere Frage, die wir später eingehen. Sicherlich sind sie nicht die Marionetten von Maschinen. Ich hatte so einen Schockerlebnis, dass ich eigentlich nur zu Hause den Fernseher einschalten und Alles vergessen wollte. Ich hatte nur einen Wunsch: das Alles so wie früher wäre… Eigentlich dachte ich, ich werde verrückt und kann nicht mit dieser Erkenntnis leben. Aber es war nicht mehr möglich, in das alte Leben zurück zu kehren. Ich habe das schockierende Gefühl gehabt, dass ich wirklich – aber WIRKLICH – die ganzen 24 Jahre davor nur geschlafen habe. Und jetzt bin ich aufgewacht. Das ist 10 Jahre davor passiert, bevor ich den Film „Matrix“ gesehen habe. Und als ich den Film gesehen habe, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Ich denke, den Regisseuren ging es Mal ähnlich…. Aber es war auch wunderschön: dieselben Fragen stellt der Film, die man sich gestellt hat, und dann dieses Gefühl mittendrin von Irgendwas aufgewacht zu sein. So habe ich die Welt zuvor nicht gesehen! Wo bin ich? So wie ein Baby, welches man mit sich rum trägt. Es schläft z.B. zu Hause ein und dann wacht es an einem ganz anderen Ort auf und muss erstmals staunen. Es ist ja eine Sache, das zu denken, dass wir die Marionetten von der Werbung oder dem Staat oder Politik oder von einer kleinen Gruppe von Menschen (und alle anderen Verschwörungstheorien inklusive) sind. Aber das tatsächlich zu erleben ist schöner als jeder Film, selber der Neo zu sein, der aufgewacht ist. Willst du nicht das auch erleben? Die Welt ist tatsächlich so und jeder kann es erfahren. Dann ist das Leben auf ein Mal nicht mehr sinnlos oder flach und langweilig. Dann hast du viel zu tun. Machst du mit, dann hilfst du möglicher Weise dir selbst und den Anderen auch aus der Matrix raus zu kommen. Oder nein, nicht rauszukommen, sie zu verändern.
Dann lass uns mit dem echten Yoga anfangen. Ich werde es versuchen schrittweise zu erzählen, damit jeder folgen kann. Oder du muss auch gar nicht folgen – fange mit dem Integralen Yoga selbst an!

Leave a Reply